Informationen zur XML-Nummer

Wie Sie sicherlich bereits gehört haben, wird ab dem 01. 01. 2012 die sogenannte XML-Nummer als fester Bestandteil der EDV bei Zahnärzten und Dental Laboren eingeführt.

Damit Sie rechtzeitig für diese Umstellung gerüstet sind, haben wir hier die wichtigsten Informationen, basierend auf dem aktuellsten Wissensstand, zusammengestellt. Die gemachten Angaben sind ohne Gewähr und unterliegen bis zur endgültigen Einführung der XML-Nummer noch dem Einfluss von Änderungen!

 

Unsere Angebote bezüglich der Anpassung Ihrer Formulare finden Sie hier.

 

Was ist die XML-Nummer und wie wird sie erzeugt?

Diese auf den ersten Blick recht kompliziert erscheinende 19-stellige Zahlenfolge fungiert ab dem 01.01.2012 als einheitliche Auftragsnummer und somit als zentrales EDV Bindeglied zwischen Zahnarzt und Dental Labor. Die Generierung der XML-Nummer wird durch das Abrechnungssystem des Zahnarztes vorgenommen und kann durch das entsprechende Labor nicht mehr verändert werden. Durch die Vielzahl verschlüsselter Angaben innerhalb der Auftragsnummer und den damit verbundenen komplexen Rechenoperationen, ist es nahezu unmöglich eine gültige Nummer händisch zu erzeugen.

 

Wird die Rechnungsnummer durch die XML-Nummer/Auftragsnummer ersetzt?

Nein, die Auftragsnummer dient lediglich dazu, Daten unterschiedlicher Herkunft zusammenzuführen. Es besteht somit weiterhin die steuerrechtliche Anforderung an die Nummerierung Ihrer Rechnungen und die damit verbundene Erzeugung einer jeweiligen Rechnungsnummer.

 

Werden "alte" Formulare ohne XML-Feld ungültig?

Nein, selbstverständlich können Sie Ihre bisherigen Formulare weiterhin verwenden. Es besteht die Möglichkeit, die XML Nummer durch den Zahnarzt ausdrucken und anheften zu lassen. Des Weiteren bieten wir entsprechende Haftnotiz Blocks an, die es ermöglichen, die restlichen Auftragscheine, welche evtl. noch gelagert sind, durch aufkleben eines XML-Feldes, weiterzuverwenden.

 

Die Auftragsnummer setzt sich insgesamt aus acht Informations-/ Datenblöcken zusammen, welche z.B. durch ein Sternchen (*) voneinander getrennt und damit im Klartext besser erkennbar sind.

 

Die nachfolgende Grafik zeigt beispielhaft die Aufschlüsselung einer XML-Auftrags-Nummer:

 

zum Shop

Druck & Werbung Becker | Hochstraße 56 | 51688 Wipperfürth | 0202 2800880 | Mail an uns